Peter und der Wolf (S. Prokofjew)

Konzept und Moderation: Dr. Ulrike Schwanse

Im Jahr 1936 regte Natalija Saz, die Leiterin des neu eröffneten Moskauer Kindertheaters, den gerade in die Sowjetunion zurückgekehrten Sergei Prokofjew an, ein musikalisches Märchen zu komponieren, in dem ein besonderer Fokus auf der Vorstellung der Orchesterinstrumente liegen sollte. Der Komponist schrieb nicht nur eine sehr eingängige Musik mit vielen Leitmotiven, sondern entwarf auch den Text des Märchens. Dieses erzählt von dem Jungen Peter, der aufmerksam die Tiere beobachtet und für die Rettung eines kleinen Vogels gar ein Verbot seines Großvaters übertreten muss. Durch seinen Mut gelingt es, den Wolf zu fangen, der von den Jägern in den Zoo gebracht wird.

Partner Essen:
Orchester: Essener Studentenorchester (Leitung: Johannes Witt), Arnd Dörfling (Regie), Andreas Bomheuer (Schirmherr)
Partner Mülheim:
Orchester: Studentenorchester Mülheim (Leitung: Cornelius During), Arnd Dörfling (Regie)